Welche Möglichkeiten bieten die E-Mail-Benachrichtigungen?

Folgen

Wenn Sie Ihren Kunden z.B. nach Abschluss einer Bestellung oder beim Ablauf ihrer Kreditkarte eine Nachricht per E-Mail zusenden möchten, bietet billwerk Ihnen verschiedene E-Mail Benachrichtigungen an.

Mit Hilfe des E-Mail Benachrichtigungssystems können Sie E-Mail Vorlagen definieren und diese mit Ereignissen in billwerk verbinden. Tritt das Ereignis ein, so wird die E-Mail Vorlage verwendet, um den Kunde per E-Mail über das Ereignis zu informieren. 

E-Mail Vorlagen

Die E-Mail Vorlagen können Sie unter "Einstellungen > E-Mail Benachrichtigungen" verwalten. Über "Neu Hinzufügen" kann eine neue Vorlage hinzugefügt werden. Über den "Bearbeiten" Button lassen sich bestehende Vorlagen verändern. 

1.png

Daraufhin öffnet sich ein Fenster, in dem Sie die Eigenschaften der E-Mail Vorlage festlegen können: 

2.png

Wählen Sie dabei den "Vorlagentyp", abhängig davon, für welches Ereignis die Vorlage verwendet werden soll und definieren Sie Bezeichnungen für die Vorlage als interner Name. Wählen Sie anschließend noch eine eigene Nummer für die externe ID, um so verschiedene Vorlagen durchnummerieren zu können.

Nun können Sie einen Betreff und den Inhalt der Nachricht festlegen. Für den Inhalt stehen Ihnen viele Platzhalter zur Verfügung. Genauere Informationen zur Funktionalität und Verwendung der Platzhalter finden Sie in diesem Artikel. Die Texte können wie gewohnt in beliebig viele Sprachen übersetzt werden. 

 

Anhänge

Zusammen mit dem Inhalt der E-Mails können maximal 5 Anhänge versendet werden.

Laden Sie dazu die Anhänge zunächst unter "Einstellungen > Anhänge" in billwerk hoch. 

3.png

Unter "Anhang hinzufügen" können Sie per "Bitte auswählen" einen Anhang selektieren. Außerdem können Sie dem Anhang einen internen Namen geben.

Daraufhin kann der Anhang für E-Mail Vorlagen verwendet werden. Anhänge werden den Email Vorlagen im unteren Bereich des Menüs hinzugefügt:

4.PNG

 

Ereignisse

Nachdem Sie eine E-Mail Vorlage erstellt haben kann diese unter "Einstellungen > E-Mail Benachrichtigungen" mit einem oder mehreren Ereignissen verknüpft werden. 

5.png

Um bei einem der Ereignisse automatisiert eine E-Mail an den Kunden zu versenden, wählen Sie eine E-Mail Vorlage als Standardvorlage aus und speichern Sie Ihre Auswahl ab. Daraufhin wird immer dann, wenn das Ereignis eintritt, eine entsprechende E-Mail an den Kunden versendet. Um die E-Mail Benachrichtigung für eines der Ereignisse zu deaktivieren, wählen Sie "bitte auswählen". Die E-Mail Benachrichtigungen werden in jedem Fall an die zum Kunden gespeicherte Adresse gesendet. Die Versandmethode ist unabhängig von der Einstellung im Kunden stets "E-Mail". 

Folgende Ereignisse werden aktuell unterstützt:

  • OrderSucceeded (Signup): Ein neuer Vertrag wurde erzeugt
  • OrderSucceeded (UpDowngrade): Ein bestehender Vertrag wurde durch ein Up/-Downgrade verändert
  • PaymentBearerExpring: Die in einem Vertrag als Zahlungsmittel hinterlegte Kreditkarte läuft in einem Monat ab
  • PaymentBearerExpired: Die in einem Vertrag als Zahlungsmittel hinterlegte Kreditkarte ist abgelaufen

  • ActivePhaseChanged (Ended): Die Vertragsphase ist beendet ohne weitere Phasenwechsel

  • ActivePhaseChanged (TrialEndedInactive): Der Vertag endet nach der Trialphase

  • ActivePhaseChanged (TrialEndedNormal): Der Vertrag wechselt von Trial- zur Normalphase

  • ContractCancelled: Ein Vertrag wurde gekündigt bzw. die Kündigung wurde eingereicht.
  • TrialEndApproaching: Die Trialphase eines Vertrages endet demnächst. Sie können den Zeitraum bis zum Ende der Probezeit festlegen, in dem die Benachrichtigung gesendet werden soll. Der Zeitpunkt vor Ablauf der Trialphase kann im Paket definiert werden.

    TrialEnd__Ger_.png

  • PaymentDataChanged: Zahlungsdaten eines Vertrags wurden geändert
  • InsufficientBalanceForNextBilling: Das Guthaben im Vertrag ist nicht ausreichend für die nächste Abrechnung (Nur bei Verwendung von Guthabenkarten über epay)
  • AutomaticDowngradeInsufficientBalance: Der Vertrag wurde automatisch auf eine Fallback-Variante gedowngraded (Nur bei Verwendung von Guthabenkarten über epay)

 

Bestellbestätigung bei Order per REST API

Wenn eine Bestellung per REST API ausgelöst wird besteht außerdem die Möglichkeit, in dem POST Order als "EmailTemplateExternalId" die externe ID der gewünschten Vorlage mit zu übergeben. Dann wird nach erfolgreichem Abschluss der Bestellung diese Vorlage verwendet, um den Kunden zu informieren. Wenn eine ExmailTemplateExternalId übergeben wird werden die Event Einstellungen aus dem billwerk UI für die Bestellung ignoriert. Dadurch wird sichergestellt, dass keine zwei Bestellbestätigungen verschickt werden. 

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich